Startseite Navigation Inhalt Kontakt Sitemap Suche

Sind Sie wegen des Coro­na­virus im Home­of­fice?

Die Schweiz ist wegen des Coro­na­virus in einer aus­ser­or­dent­li­chen Lage und alle sind ange­halten, wo immer mög­lich, zu Hause zu bleiben. Des­halb arbeiten auch immer mehr Arbeit­neh­mende im Home­of­fice. Doch was sollten Sie dabei aus Gründen der Sicher­heit beachten?

Bank­ge­schäfte von zu Hause aus erle­digen – aber sicher!

Wegen des Coro­na­virus rät der Bun­desrat, nach Mög­lich­keit zu Hause zu bleiben. Für Bank­ge­schäfte dank E-Ban­king grund­sätz­lich kein Pro­blem. Einige Anliegen benö­tigen jedoch den per­sön­li­chen Kon­takt zum Kun­den­be­rater. Auch hier gibt es sichere Alter­na­tiven.

War­nung vor gefälschten E-Mails zum Coro­na­virus

Aktuell ver­su­chen Kri­mi­nelle die Ver­un­si­che­rung der Bevöl­ke­rung auf­grund das Coro­na­virus aus­zu­nutzen. Mit­tels gefälschten E-Mails zielen sie darauf ab, Mal­ware zu ver­breiten.

So gefähr­lich sind inof­fi­zi­elle App Stores

Die Instal­la­tion von Apps aus einem anderen als dem für das jewei­lige Mobil­gerät offi­zi­ellen App Store ist ris­kant – das zeigt eine aktu­elle Studie.

Wei­terhin erhöhtes Sicher­heits­ri­siko durch Ran­som­ware gegen KMUs

In den ver­gan­genen Wochen hat MELANI / Gov­CERT diverse Ran­som­ware-Fälle bear­beitet, bei wel­chen unbe­kannte Täter die Sys­teme von Schweizer KMUs ver­schlüs­selt und damit unbrauchbar gemacht haben. Die Angreifer stellten teils gigan­ti­sche Löse­geld­for­de­rungen.

Inter­net­banken: Das sollten Sie wissen.

Smart­phone- oder Inter­net­banken bieten gewisse Vor­teile gegen­über klas­si­schen Finanz­in­sti­tuten. Ein grosser Nach­teil ist teil­weise jedoch die ein­ge­schränkte Kon­takt­mög­lich­keit.

Erpresser-Mails: Fallen Sie nicht darauf herein!

Aktuell kur­sieren ver­mehrt Spam-Mails, mit wel­chen Kri­mi­nelle ver­su­chen, Schwei­ge­geld zu erpressen. Auf die For­de­rungen sollten Sie kei­nes­falls ein­gehen.

«eBanking – aber sicher!» Kurse im Früh­ling 2020

Besu­chen Sie einen «eBanking – aber sicher!» Kurs und lernen Sie, wie Sie sich mit den «5 Schritten für Ihre Sicher­heit» beim E-Ban­king schützen können!

Daten­leck bei Micro­soft

250 Mil­lionen Sup­port-Daten von Micro­soft waren im Dezember öffent­lich abrufbar und könnten von Betrü­gern für Phis­hing-Mails oder Tele­fon­be­trug miss­braucht werden. Schützen Sie sich!

Seien Sie auch im 2020 auf der Hut!

Auch im Neuen Jahr wollen Kri­mi­nelle an Ihr Geld und setzen dafür immer raf­fi­nier­tere Methoden ein. Infor­mieren Sie sich auf unserer neuen Web­site und lernen Sie, wie Sie sich effektiv schützen können!